Navigation überspringen

 

Kommission 

Mitglieder

 

Die Kommission besteht aus acht Mitgliedern sowie acht stellvertretenden Mitgliedern, die jeweils eine Tierart bzw. einen Fachbereich vertreten.

In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Katzen

Institutszugehörigkeit:

Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen
Veterinärmedizinische FakultätUniversität Leipzig

Beruflicher Werdegang:
  • Seit 2006 Professor für Tierhygiene und Tierseuchenbekämpfung und Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig.
  • 2003–2006 Professor für Epidemiologie an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 2001–2003 Leiter des Zentralinstituts des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V. in Poing
  • 1999–2001 Professor für Molekulare Epidemiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1995 Habilitation an der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1991–1993 Postdoktorandenstipendium der DFG am Baker Institute der Cornell University in Ithaca, NY, USA im Labor von Colin Parrish
  • 1989 Promotion zum Dr. med. vet. an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
  • 1981–1986 Studium der Veterinärmedizin in Gießen und Hannover
Foto: Prof. Dr. med. vet. Uwe Truyen
In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Geflügel

Institutszugehörigkeit:

Klinik für Geflügel
Tierärztliche Hochschule, Hannover

Beruflicher Werdegang:
  • Seit 2011 Direktorin der Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2010 Anerkennung zum Diplomate of the European College of Poultry Veterinary Science
  • Seit 2007 W3-Universitätsprofessorin an der Klinik für Geflügel der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2004–2007 Juniorprofessorin, Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2004 Habilitation und Erhalt der venia legendi für das Fach „Geflügelkrankheiten“
  • 2003 Anerkennung zur Fachtierärztin für Geflügel
  • 2002 Anerkennung zur Fachtierärztin für Mikrobiologie
  • 2001–2004 Wissenschaftliche Assistentin, Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 1998–2001 Postdoctoral Associate, Department of Veterinary PathoBiology, University of Minnesota, St. Paul
  • 1998 Doctor of Philosophy (PhD), University of Minnesota, USA
  • 1994 Promotion zum Dr. med. vet.
  • 1986–1991 Studium der Tiermedizin, Tierärztliche Hochschule Hannover
Foto: Prof. Dr. med. vet. Silke Rautenschlein
In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Fische; stellv. Mitglied

Institutszugehörigkeit:

Sächsische Tierseuchenkasse
Dresden

Beruflicher Werdegang:
  • 2000 Weiterbildungsbefugnis zum FTA für Fische
  • 2000 FTA für Fische
  • Seit 1995 Mitarbeiterin im Fischgesundheitsdienst der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • 1993 Assistentin in einer Tierärztlichen Praxis in Soest
    Foto: Dr. med. vet. Grit Bräuer
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Rinder; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Thüringer Tierseuchenkasse, AdöR
    Jena

    Beruflicher Werdegang:
    • 2015 Fachtierarzt für Epidemiologie
    • 2014 Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen
    • 2006 Ernennung zum Geschäftsführer der Thüringer Tierseuchenkasse, AdöR, Jena
    • 2004 Fachtierarzt für Rinder
    • 2000 Tiergesundheitsdienst der Sächsichen Tierseuchenkasse, AdöR, Dresden
    • 1998 praktizierender Tierarzt in Marktredwitz/ Oberfranken
    Foto: Dr. med. vet. Karsten Donat
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Pferde; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für Pferde Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2005 Direktor der Klinik für Pferde der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 2004–2005 Professor für Innere Medizin des Pferdes an der Pferdeklinik der Vetsuisse-Fakultät Zürich
    • 2003 Habilitation auf dem Fachgebiet „Innere Medizin des Pferdes“
    • 2002 Diplomate des European College of Equine Internal Medicine
    • 1993–2005 Leitender Tierarzt der Abteilung Innere Medizin des Pferdes an der Pferdeklinik der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Zürich
    • 1993 Fachtierarzt für Pferde
    • 1993 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin
    • 1989–1993 Private Pferdeklinik: Assistenzarzt und Ausbildung zum Fachtierarzt für Pferde
    • 1989 Approbation als Tierarzt
    • 1984–1989 Studium der Tiermedizin an der Justus-Liebig-Universität, Giessen
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Karsten Feige
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Kleine Wiederkäuer

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für kleine Klauentiere und forensische Medizin und Ambulatorische Klinik
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2014 Präsident des European College of Small Ruminant Health Management (ECSRHM)
    • 2008 Founding Diplomate ECSRHM
    • Seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls für Krankheiten der kleinen Wiederkäuer und für klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996–1998 Leiter der Außenstelle für Epidemiologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule in Bakum
    • 1996 Habilitation in den Fachbereichen Krankheiten der kleinen Wiederkäuer und klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996 Fachtierarzt für klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1994 Fachtierarzt für Krankheiten der kleinen Wiederkäuer
    • 1990 Fachtierarzt für Schweine
    • 1986 Promotion zum Dr. med. vet.
    • 1979–1984 Studium der Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Schweine

    Institutszugehörigkeit:

    Außenstelle für Epidemiologie in Bakum
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • 2009 Ernennung zum apl. Prof. an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 2005 Ernennung zum Dipl. ECPHM (European College Porcine Health Management)
    • 2000 Habilitation (Fachgebiet Schweinekrankheiten), Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 1994 Fachtierarzt für Schweine
    • 1989 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin an der Klinik für Kleine Klauentiere, Tierärztliche Hochschule Hannover
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Elisabeth große Beilage
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Katzen; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Medizinische Kleintierklinik
    Zentrum für Klinische Tiermedizin
    Tierärztliche Fakultät
    Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2009 Direktorin des Zentrums für Klinische Tiermedizin der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Seit 2003 Vorstand der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Inhaberin des Lehrstuhls für Innere Medizin der kleinen Haustiere und Heimtiere
    • 2001–2003 Associate Professor of Internal Medicine am Department of Small Animal Medicine, College of Veterinary Medicine, University of Georgia, Athens, USA
    • 1996–2001 Privatdozentin an der I. Medizinische Tierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
    • 1999 Diplomate of the European College of Veterinary Internal Medicine Companion Animals/ Dipl. ECVIM-CA .
    • 1996 Fachtierärztin für Klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1993 Fachtierärztin für Innere Medizin
    • 1990 Promotion zum Dr. med. vet.
    • 1988–1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der I. Medizinischen Tierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Katrin Hartmann
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Hunde; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für kleine Haustiere
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Freie Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2013 Geschäftsführende Direktorin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 2004–2013 Stellvertretende Geschäftsführende Direktorin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • Seit 2003 Professor für Kleintierkrankheiten / Innere Erkrankungen der kleinen Haustiere, Klinik für kleine Haustiere, FB Veterinärmedizin, FU Berlin
    • 2002–2003 Privatdozentin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 2002 Habilitation (Kleintierkrankheiten / Innere Erkrankungen der kleinen Haustiere), FU Berlin
    • 2002 Weiterbildungsermächtigung Gebiete Kleintiere / Klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996–2002 Oberassistentin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 1994–1996 Postdoctoral research fellowship, School of Veterinary Medicine, University of Pennsylvania, Philadelphia
    • 1997 Diplomate of the European College of Veterinary Internal Medicine
    • 1994 Fachtierarzt für Kleintiere
    • 1993–1994 Wissenschaftl. Mitarbeiterin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 1990–1993 Assistentin, Veterinär-Medizinische Klinik (Kleintiere), Universität Zürich
    • 1989–1990 Assistentin, private Kleintierklinik
    • 1987–1989 Doktorandin, Institut für Tierphysiologie, Tierärztliche Fakultät, LMU München
    • 1981–1986 Studium der Tiermedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Barbara Kohn
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Rinder

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für Klauentiere
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Freie Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2003 C4-Professur für Wiederkäuerkrankheiten, Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin
    • 1998–2003 Senior Docent (UHD) an der Abteilung für Nutztiermedizin an der Universität Utrecht; Niederländischer Fachtierarzt für Rinder
    • 1995 PhD-Thesis "Bovine Leukocyte Adhesion Deficiency – Clinical and Immunological Aspects"
    • 1991–1998 Lehrtätigkeit an der Klinik für Innere Medizin der Wiederkäuer und Pferde an der Universität Utrecht
    • 1989 Fachtierarzt für Rinder
    • 1986 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin
    • 1985–1991 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Rinderkrankheiten der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 1984 Approbation an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Kerstin Müller
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Pferde

    Institutszugehörigkeit:

    Institut für Virologie
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Freie Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2007 Professor und geschäftsführender Direktor des Institutes für Virologie am Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin
    • Seit 2010 Adjunct Professor of Virology, Department of Microbiology and Immunology, College of Veterinary Medicine, Cornell University
    • 2011–2013 Forschungsdekan des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin
    • 2007–2010 Professor of Virology, Department of Microbiology and Immunology, College of Veterinary Medicine, Cornell University
    • 2002–2007 Associate Professor of Virology, Department of Microbiology and Immunology, College of Veterinary Medicine, Cornell University
    • 1997–2002 Gruppenleiter und Persönlicher Referent des Präsidenten am Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald-Insel Riems
    • 1992–1997 Gruppenleiter im Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1994 Forschungsaufenthalt am Department of Microbiology and Immunology, Louisiana State University Health Sciences Center, Shreveport (Lab of Dennis J. O’Callaghan)
    • 1993 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin am Institut für Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenmedizin an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1991 Approbation zum Tierarzt 
    • 1985–1990 Studium der Tiermedizin an der Ludwig Maximilians Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Klaus Osterrieder
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    kleine Wiederkäuer; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Zentralinstitut des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V.
    Poing

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2003 Zentralinstitutsleiter des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V.
    • 1998–2003 Produktmanagement Diagnostika (Hoechst Roussel Vet, Intervet Deutschland GmbH)
    • 1999 Fachtierarzt für Mikrobiologie
    • 1991–1998 Entwicklung, Produktion, Zulassung, Qualitätskontrolle, Produktmanagement von Tierseuchendiagnostika (Dr. Bommeli AG, Bern)
    • 1988–1991 Dissertation am Institut für Virologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 1983–1988 Studium der Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    Foto: Dr. med. vet. Jens Böttcher
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Fische

    Institutszugehörigkeit:

    Institut für Parasitologie, Abteilung Fischkrankheiten und Fischhaltung
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2005 Abteilungsdirektor der Abteilung Fischkrankheiten und Fischhaltung, Institut für Parasitologie, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 2000 Ernennung zum apl. Professor für Fischkrankheiten und Fischhaltung
    • 1995 Habilitation, venia legendi für Zoologie
    • Seit 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Fischkrankheiten, Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 1986–1989 Postdoktorandenstipendium der DFG
    • 1985 Promotion, Dr. rer. nat. Technische Universität Hannover
    Foto: Prof. Dr. rer. nat. Dieter Steinhagen
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Hunde

    Institutszugehörigkeit:

    Lehrstuhl für Bakteriologie und Mykologie
    Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen
    Tierärztliche Fakultät
    Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2008 Leiter des Lehrstuhls Bakteriologie und Mykologie im Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 2001–2008 Leiter der wissenschaftlichen Nachwuchsgruppe “Molekulare Infektionsmedizin“ des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums (BBZ) in Leipzig
    • 2000–2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Immunologie der Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Leipzig
    • 1997–2000 Laborleiter am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 1992–2000 Wissenschaftliche Arbeiten zum Thema der kaninen Lyme-Borreliose am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 2009 Fachtierarzt für Mikrobiologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 2003 Habilitation im Fachgebiet der Immunologie und Infektionsmedizin
    • 2001 Fachtierarzt für Immunologie (Tierärztekammer Sachsen)
    • 1997 Ph.D. (philosophiae doctor) der Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 1995 Promotion an der LMU München – Dr. med. vet.
    • 1993 Approbation
    • 1987–1993 Studium der Veterinärmedizin an der LMU München
    • 1985–1987 Studium der Physik an der Ludwig-Maximilians Universität München – Vordiplom
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Reinhard K. Straubinger
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Schweine; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Justus-Liebig Universität, Gießen

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2000 Universitätsprofessor (Professur für Tierseuchenbekämpfung und Zoonosen), Justus-Liebig-Universität Giessen
    • Seit 2000 Fachtierarzt für Mikrobiologie
    • 1999 Habilitation für das Fachgebiet „Infektionskrankheiten und Hygiene der Tiere“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 1990–2000 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 1989–1990 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Rechtsmedizin und Pathologie, Universität Ulm
    • 1989 Promotion (Dr. med. vet.)
    • Seit 1986 Approbation als Tierarzt
    • 1980–1986 Studium der Tiermedizin (Ludwig-Maximilians-Universität München)
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Rolf Bauerfeind
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Geflügel; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Veterinärwissenschaftliches DepartmentInstitut für Tierphysiologie Tierärztliche Fakultät Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 1997 Univ.-Professor für Tierphysiologie, Veterinärwissenschaftliches Department der Ludwig-Maximilians-Universität, München
    • 2005 Fachtierarzt für Immunologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 2003 Fachimmunologe der Deutschen Gesellschaft für Immunologie
    • 1997 Habilitation für das Fachgebiet Physiologie
    • 1993–1997 Gruppenleiter am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1992 Fachtierarzt für Physiologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 1991–1992 Post-Doc am United States Department for Agriculture, Agricultural Research Service, Livestock and Poultry Sciences Institute, Beltsville, MD, USA
    • 1989-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1989 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1986 Approbation zum Tierarzt
    • 1980–1986 Studium der Tiermedizin an der Ludwig Maximilians Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Bernd Kaspers