Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Die Kommission besteht aus acht Mitgliedern sowie acht stellvertretenden Mitgliedern, die jeweils eine Tierart bzw. einen Fachbereich vertreten.

In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Katzen

Institutszugehörigkeit:

Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen
Veterinärmedizinische FakultätUniversität Leipzig

Beruflicher Werdegang:
  • Seit 2006 Professor für Tierhygiene und Tierseuchenbekämpfung und Direktor des Instituts für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig.
  • 2003–2006 Professor für Epidemiologie an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig
  • 2001–2003 Leiter des Zentralinstituts des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V. in Poing
  • 1999–2001 Professor für Molekulare Epidemiologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1995 Habilitation an der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1991–1993 Postdoktorandenstipendium der DFG am Baker Institute der Cornell University in Ithaca, NY, USA im Labor von Colin Parrish
  • 1989 Promotion zum Drmedvet. an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
  • 1981–1986 Studium der Veterinärmedizin in Gießen und Hannover
Foto: Prof. Dr. med. vet. Uwe Truyen
In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Geflügel

Institutszugehörigkeit:

Klinik für Geflügel
Tierärztliche Hochschule, Hannover

Beruflicher Werdegang:
  • Seit 2011 Direktorin der Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2010 Anerkennung zum Diplomate of the European College of Poultry Veterinary Science
  • Seit 2007 W3-Universitätsprofessorin an der Klinik für Geflügel der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2004–2007 Juniorprofessorin, Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 2004 Habilitation und Erhalt der venia legendi für das Fach „Geflügelkrankheiten“
  • 2003 Anerkennung zur Fachtierärztin für Geflügel
  • 2002 Anerkennung zur Fachtierärztin für Mikrobiologie
  • 2001–2004 Wissenschaftliche Assistentin, Klinik für Geflügel, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  • 1998–2001 Postdoctoral Associate, Department of Veterinary PathoBiology, University of Minnesota, St. Paul
  • 1998 Doctor of Philosophy (PhD), University of Minnesota, USA
  • 1994 Promotion zum Drmedvet.
  • 1986–1991 Studium der Tiermedizin, Tierärztliche Hochschule Hannover
Foto: Prof. Dr. med. vet. Silke Rautenschlein
In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

Fische; stellv. Mitglied

Institutszugehörigkeit:

Sächsische Tierseuchenkasse
Dresden

Beruflicher Werdegang:
  • 2000 Weiterbildungsbefugnis zum FTA für Fische
  • 2000 FTA für Fische
  • Seit 1995 Mitarbeiterin im Fischgesundheitsdienst der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • 1993 Assistentin in einer Tierärztlichen Praxis in Soest
    Foto: Dr. med. vet. Grit Bräuer
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Rinder; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Thüringer Tierseuchenkasse, AdöR
    Jena

    Beruflicher Werdegang:
    • 2015 Fachtierarzt für Epidemiologie
    • 2014 Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen
    • 2006 Ernennung zum Geschäftsführer der Thüringer Tierseuchenkasse, AdöR, Jena
    • 2004 Fachtierarzt für Rinder
    • 2000 Tiergesundheitsdienst der Sächsichen Tierseuchenkasse, AdöR, Dresden
    • 1998 praktizierender Tierarzt in Marktredwitz/ Oberfranken
    Foto: Dr. med. vet. Karsten Donat
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Pferde

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für Pferde Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2005 Direktor der Klinik für Pferde der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 2004–2005 Professor für Innere Medizin des Pferdes an der Pferdeklinik der Vetsuisse-Fakultät Zürich
    • 2003 Habilitation auf dem Fachgebiet „Innere Medizin des Pferdes“
    • 2002 Diplomate des European College of Equine Internal Medicine
    • 1993–2005 Leitender Tierarzt der Abteilung Innere Medizin des Pferdes an der Pferdeklinik der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Zürich
    • 1993 Fachtierarzt für Pferde
    • 1993 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin
    • 1989–1993 Private Pferdeklinik: Assistenzarzt und Ausbildung zum Fachtierarzt für Pferde
    • 1989 Approbation als Tierarzt
    • 1984–1989 Studium der Tiermedizin an der Justus-Liebig-Universität, Giessen
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Karsten Feige
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Kleine Wiederkäuer

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für kleine Klauentiere und forensische Medizin und Ambulatorische Klinik
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2014 Präsident des European College of Small Ruminant Health Management (ECSRHM)
    • 2008 Founding Diplomate ECSRHM
    • Seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls für Krankheiten der kleinen Wiederkäuer und für klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996–1998 Leiter der Außenstelle für Epidemiologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule in Bakum
    • 1996 Habilitation in den Fachbereichen Krankheiten der kleinen Wiederkäuer und klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996 Fachtierarzt für klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1994 Fachtierarzt für Krankheiten der kleinen Wiederkäuer
    • 1990 Fachtierarzt für Schweine
    • 1986 Promotion zum Drmedvet.
    • 1979–1984 Studium der Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Schweine

    Institutszugehörigkeit:

    Außenstelle für Epidemiologie in Bakum
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • 2009 Ernennung zum apl. Prof. an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 2005 Ernennung zum Dipl. ECPHM (European College Porcine Health Management)
    • 2000 Habilitation (Fachgebiet Schweinekrankheiten), Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 1994 Fachtierarzt für Schweine
    • 1989 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin an der Klinik für Kleine Klauentiere, Tierärztliche Hochschule Hannover
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Elisabeth große Beilage
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Katzen; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Medizinische Kleintierklinik
    Zentrum für Klinische Tiermedizin
    Tierärztliche Fakultät
    Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2009 Direktorin des Zentrums für Klinische Tiermedizin der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Seit 2003 Vorstand der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Inhaberin des Lehrstuhls für Innere Medizin der kleinen Haustiere und Heimtiere
    • 2001–2003 Associate Professor of Internal Medicine am Department of Small Animal Medicine, College of Veterinary Medicine, University of Georgia, Athens, USA
    • 1996–2001 Privatdozentin an der I. Medizinische Tierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
    • 1999 Diplomate of the European College of Veterinary Internal Medicine Companion Animals/ Dipl. ECVIM-CA .
    • 1996 Fachtierärztin für Klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1993 Fachtierärztin für Innere Medizin
    • 1990 Promotion zum Drmedvet.
    • 1988–1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der I. Medizinischen Tierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Katrin Hartmann
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Hunde; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für kleine Haustiere
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Freie Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2013 Geschäftsführende Direktorin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 2004–2013 Stellvertretende Geschäftsführende Direktorin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • Seit 2003 Professor für Kleintierkrankheiten / Innere Erkrankungen der kleinen Haustiere, Klinik für kleine Haustiere, FB Veterinärmedizin, FU Berlin
    • 2002–2003 Privatdozentin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 2002 Habilitation (Kleintierkrankheiten / Innere Erkrankungen der kleinen Haustiere), FU Berlin
    • 2002 Weiterbildungsermächtigung Gebiete Kleintiere / Klinische Laboratoriumsdiagnostik
    • 1996–2002 Oberassistentin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 1994–1996 Postdoctoral research fellowship, School of Veterinary Medicine, University of Pennsylvania, Philadelphia
    • 1997 Diplomate of the European College of Veterinary Internal Medicine
    • 1994 Fachtierarzt für Kleintiere
    • 1993–1994 Wissenschaftl. Mitarbeiterin, Klinik für kleine Haustiere, FU Berlin
    • 1990–1993 Assistentin, Veterinär-Medizinische Klinik (Kleintiere), Universität Zürich
    • 1989–1990 Assistentin, private Kleintierklinik
    • 1987–1989 Doktorandin, Institut für Tierphysiologie, Tierärztliche Fakultät, LMU München
    • 1981–1986 Studium der Tiermedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Barbara Kohn
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Pferde; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für Pferde, Universität Leipzig

    Beruflicher Werdegang:

    • seit 08/2018 Professorin für Innere Medizin des Pferdes, Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Leipzig
    • 07/2016 - 07/2018 Professor, Department of Large Animal Clinical Sciences, Western College of Veterinary Medicine, University of Saskatchewan, Saskatoon, Saskatchewan, Kanada
    • 08/2004 - 07/2016 Associate Professor, Department of Large Animal Clinical Sciences, Western College of Veterinary Medicine, University of Saskatchewan, Saskatoon, Saskatchewan, Kanada
    • 07/2000 - 07/2004 Graduate Assistant (Wiss. Mitarbeiterin), Department of Large Animal Medicine, College of Veterinary Medicine, University of Georgia, Athens, Georgia, USA
    • 07/1997 - 07/2000 Resident, Large Animal Internal Medicine, Department of Large Animal Clinical Sciences, College of Veterinary Medicine, Texas A&M University, Texas, USA
    • 05/1995 - 07/1997 Intern, Alamo Pintado Equine Medical Center, Los Olivos, Kalifornien, USA

    Ausbildung:

    • 07/2000 - 07/2004 Doctor of Philosophy (PhD), Veterinary Physiology, University of Georgia, Athens, GA, USA
    • 07/1997 - 07/2000 Diplomate ACVIM (Large Animal), American College of Veterinary Internal Medicine
    • 10/1989 - 04/1995 Studium der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin
    Prof. Dr. Katharina Luise Lohmann
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Rinder

    Institutszugehörigkeit:

    Klinik für Klauentiere
    Fachbereich Veterinärmedizin
    Freie Universität Berlin

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2003 C4-Professur für Wiederkäuerkrankheiten, Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin
    • 1998–2003 Senior Docent (UHD) an der Abteilung für Nutztiermedizin an der Universität Utrecht; Niederländischer Fachtierarzt für Rinder
    • 1995 PhD-Thesis "Bovine Leukocyte Adhesion Deficiency – Clinical and Immunological Aspects"
    • 1991–1998 Lehrtätigkeit an der Klinik für Innere Medizin der Wiederkäuer und Pferde an der Universität Utrecht
    • 1989 Fachtierarzt für Rinder
    • 1986 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin
    • 1985–1991 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Rinderkrankheiten der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 1984 Approbation an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Kerstin Müller
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    kleine Wiederkäuer; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Zentralinstitut des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V.
    Poing

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2003 Zentralinstitutsleiter des Tiergesundheitsdienstes Bayern e.V.
    • 1998–2003 Produktmanagement Diagnostika (Hoechst Roussel Vet, Intervet Deutschland GmbH)
    • 1999 Fachtierarzt für Mikrobiologie
    • 1991–1998 Entwicklung, Produktion, Zulassung, Qualitätskontrolle, Produktmanagement von Tierseuchendiagnostika (Dr. Bommeli AG, Bern)
    • 1988–1991 Dissertation am Institut für Virologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    • 1983–1988 Studium der Veterinärmedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
    Foto: Dr. med. vet. Jens Böttcher
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Fische

    Institutszugehörigkeit:

    Institut für Parasitologie, Abteilung Fischkrankheiten und Fischhaltung
    Tierärztliche Hochschule, Hannover

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2005 Abteilungsdirektor der Abteilung Fischkrankheiten und Fischhaltung, Institut für Parasitologie, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 2000 Ernennung zum apl. Professor für Fischkrankheiten und Fischhaltung
    • 1995 Habilitation, venia legendi für Zoologie
    • Seit 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung Fischkrankheiten, Tierärztliche Hochschule Hannover
    • 1986–1989 Postdoktorandenstipendium der DFG
    • 1985 Promotion, Drrernat. Technische Universität Hannover
    Foto: Prof. Dr. rer. nat. Dieter Steinhagen
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Hunde

    Institutszugehörigkeit:

    Lehrstuhl für Bakteriologie und Mykologie
    Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen
    Tierärztliche Fakultät
    Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2008 Leiter des Lehrstuhls Bakteriologie und Mykologie im Institut für Infektionsmedizin und Zoonosen an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 2001–2008 Leiter der wissenschaftlichen Nachwuchsgruppe “Molekulare Infektionsmedizin“ des Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrums (BBZ) in Leipzig
    • 2000–2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Immunologie der Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Leipzig
    • 1997–2000 Laborleiter am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 1992–2000 Wissenschaftliche Arbeiten zum Thema der kaninen Lyme-Borreliose am James A. Baker Institute for Animal Health, Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 2009 Fachtierarzt für Mikrobiologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 2003 Habilitation im Fachgebiet der Immunologie und Infektionsmedizin
    • 2001 Fachtierarzt für Immunologie (Tierärztekammer Sachsen)
    • 1997 Ph.D. (philosophiae doctor) der Cornell University, Ithaca, NY, USA
    • 1995 Promotion an der LMU München – Drmedvet.
    • 1993 Approbation
    • 1987–1993 Studium der Veterinärmedizin an der LMU München
    • 1985–1987 Studium der Physik an der Ludwig-Maximilians Universität München – Vordiplom
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Reinhard K. Straubinger
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Schweine; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Justus-Liebig Universität, Gießen

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 2000 Universitätsprofessor (Professur für Tierseuchenbekämpfung und Zoonosen), Justus-Liebig-Universität Giessen
    • Seit 2000 Fachtierarzt für Mikrobiologie
    • 1999 Habilitation für das Fachgebiet „Infektionskrankheiten und Hygiene der Tiere“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 1990–2000 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere, Justus-Liebig-Universität Gießen
    • 1989–1990 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Rechtsmedizin und Pathologie, Universität Ulm
    • 1989 Promotion (Drmedvet.)
    • Seit 1986 Approbation als Tierarzt
    • 1980–1986 Studium der Tiermedizin (Ludwig-Maximilians-Universität München)
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Rolf Bauerfeind
    In der StIKo Vet vertretener Fachbereich:

    Geflügel; stellv. Mitglied

    Institutszugehörigkeit:

    Veterinärwissenschaftliches DepartmentInstitut für Tierphysiologie Tierärztliche Fakultät Ludwig-Maximilians-Universität München

    Beruflicher Werdegang:
    • Seit 1997 Univ.-Professor für Tierphysiologie, Veterinärwissenschaftliches Department der Ludwig-Maximilians-Universität, München
    • 2005 Fachtierarzt für Immunologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 2003 Fachimmunologe der Deutschen Gesellschaft für Immunologie
    • 1997 Habilitation für das Fachgebiet Physiologie
    • 1993–1997 Gruppenleiter am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1992 Fachtierarzt für Physiologie (Tierärztekammer Bayern)
    • 1991–1992 Post-Doc am United States Department for Agriculture, Agricultural Research Service, Livestock and Poultry Sciences Institute, Beltsville, MD, USA
    • 1989-1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1989 Promotion zum Doktor der Veterinärmedizin am Institut für Tierphysiologie an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München
    • 1986 Approbation zum Tierarzt
    • 1980–1986 Studium der Tiermedizin an der Ludwig Maximilians Universität München
    Foto: Prof. Dr. med. vet. Bernd Kaspers